Shisha Anleitung

Eine Shisha richtig ansetzen erfordert oftmals etwas Übung und Geduld, um die Tipps und Tricks richtig umsetzen zu können und um seine ganz eigenen Erfahrungen zu machen. Es ist also völlig normal, wenn man hierbei erst einmal etwas experimentieren muss, um eine ideale Rauchentwicklung hinzubekommen. Aus diesem Grund haben wir auch für euch diese Shisha Anleitung verfasst.

Für das Ansetzen benötigt Ihr erst einmal:

  • eine Shisha
  • einen passenden Schlauch mit Dichtung
  • einen Tonkopf
  • eventuell einen Windschutz
  • eine feuerfeste Schale
  • eine Zange
  • Alufolie oder ein Kohlesieb
  • Wasser
  • Kohle
  • Tabak
  • eventuell Molasse

Zur Anleitung

Als Erstes sollte die Bowl mit Wasser gefüllt werden, dabei sollte das Rohr, aus dem später der Qualm gezogen wird, ungefähr 2,5-3 Zentimeter im Wasser stehen. Bevorzugt sollte man hier jedoch kaltes Wasser nehmen, der Rauch wird dadurch mild und frisch, idealerweise kann man auch noch ein paar Eiswürfel in das Wasser geben. Beim Aufstecken der Säule kann ab und an die Dichtung etwas klemmen, mit etwas Wasser befeuchtet sollte diese jedoch mit einer leichten Drehung richtig sitzen. Auch den Schlauch kann man dann mit einer leichten Drehung in der Dichtung festklemmen, man sollte dabei jedoch direkt am Anschluss der Dichtung anfassen und nicht an der Säule selbst, da ansonsten der Anschluss beschädigt werden könnte. Spätestens jetzt sollte die Shisha an einem sicheren Platz stehen.

Jetzt wird es Zeit, die Kohle anzuzünden. Befestigt in der Zange kann diese an mehreren Stellen angezündet werden und danach auf einer feuerfesten Unterlage erst einmal abgelegt werden, damit sie richtig durchglüht.

Hat sich auf der Kohle eine leichte weiße Schicht Asche gebildet, ist die Kohle bereit für ihren Einsatz. In der Zwischenzeit kann man sich dann darum kümmern, den Tonkopf zu stopfen. Der Tabak wird dabei erst einmal leicht auseinandergezogen, bis er nicht mehr klumpt und gibt ihn in den Tonkopf und drückt ihn dabei leicht an, bis er randvoll ist. Damit die Kohle später nicht am Tabak klebt, oder aber zu schnell verbrennt, sollte man auf den Tabak entweder ein Kohlesieb legen, oder aber Alufolie über den Tonkopf ziehen. Die Alufolie wird dabei gut durchlöchert, damit sie den Effekt eines Siebs bekommt. Dann kann die Kohle aufgelegt und angedrückt werden. Bis sich die Hitze auf den Tabak überträgt, dauert es ein paar Minuten, anziehen kann das jedoch beschleunigen.

Hilfreiche Tipps und Tricks zum Ansetzen einer Shisha

Um die Wärme der Kohle besser zu halten, kann man auch einen Windschutz aufsetzen. Wenn man keinen hat, kann man auch aus gefaltener Alufolie einen bauen und um den Tonkopf legen. Selbstzündende Kohle hat eine Brenndauer von ungefähr 30 Minuten. Ab und an sollte man jedoch die Asche von der Glut entfernen, beispielsweise indem man diese mit der Zange vom Kopf nimmt und auf einer feuerfesten Unterlage abklopft. Nach einer halben Stunde sollte man die Kohle dann erneuern.

Wer mit der Hitzeentwicklung von selbstzündender Kohle nicht zufrieden ist, kann natürlich auch Naturkohle verwenden. Sie ist zwar schwerer anzuzünden, beispielsweise mit einem Gasbrenner oder auf einer Herdplatte, hat jedoch eine durchschnittliche Brenndauer von einer Stunde und bringt dabei wesentlich mehr Hitze. Wenn der Tabak durch die Lagerung etwas ausgetrocknet ist, kann man ihn mit Molasse anfeuchten, um einen besseren Rauch zu erzeugen.

Shisha anmachen – Videoanleitung

Wer trotz unserer Anleitung noch einige Probleme hat, kann sich  folgendes Youtube Video ansehen, das den Vorgang ganz gut aufzeigt:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.