Schischa – Schreibweise erklärt

Im Internet findet man oft den Begriff Schischa. Das ist kein Fehler, sondern laut Duden eine alternative Schreibweise für Shisha (arabisch = Wasserpfeife).

Wie kam es zur Schreibweise Schischa?

Natürlich kann man das nicht 1:1 erklären. Aber es liegt auf der Hand, dass der Deutsche Shisha wie Schischa ausspricht und deswegen irgendwann diese Schreibweise entstanden ist. Dabei wurde der arabische Begriff quasi eingedeutscht.

Was wird häufiger verwendet?

Natürlich ist das ursprüngliche Wort Shisha unter Kennern und in der Szene viel weiter verbreitet. Auch das deutsche Patentamt hat die markenrechtliche Anerkennung von Shisha abgelehnt, da es ein allgemein beschreibender Begriff ist. Einen Hinweis darauf findet man auch mithilfe der Google-Suche. Unter dem Suchwort Schischa findet man gerade einmal 86.700 Ergebnisse, während Shisha ca. 4.710.000 Ergebnisse liefert. Das heißt, dass es 54mal weniger Seiten zu Schischa gibt.

Weitere Schreibweisen: Schisha, Shischa und Sheesha

Wenn man weiter bei Google nachforscht wird man sehen, dass sogar nach Schisha, Shischa und Sheesha gesucht wird. Das lässt sich nur damit erlären, dass hier verschiedene Sprachen und Begriffe durcheinander geworfen wurden.

Sheesha wird vor allem im Englischen verwendet und leitet sich wiederum vom persischen Wort shīshe ab. Viel häufiger ist im Englischen und in vielen Online-Shops jedoch die Bezeichnung Hookah zu finden. Dieses Wort hat diesselbe Bedeutung wie Schischa bzw. Wasserpfeife und kommt vom arabischen ḥuqqah.

Schischa kaufen im Online Shop

Ganz egal, für welche Schreibweise du dich entscheidest. Im Endeffekt kommt es auf das Produkt und das Erlebnis beim Schischa rauchen an. Eine große Auswahl von Schischa findest du beispielsweise beim Händler Amazon. Falls du lieber elektrisch rauchst, findest du viele E-Schischa in unserem Shop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.