Lagerung von Shisha-Tabak

Shisha Tabak gibt es von verschiedensten Herstellern und in verschiedenen Abpackungen. Aber gerade bei größeren Mengen ist die Lagerung des Tabaks oftmals heikel, da schlechte Lagerbedingungen den Tabak austrocknen und das Aroma sehr schnell verfliegt. Mit wenigen Tipps und Tricks lässt sich das jedoch vermeiden.

Lagermöglichkeiten von Shisha Tabak

Am längsten hält sich der Tabak, wenn er möglichst luftdicht und bei Raumtemperatur gelagert wird. Zu viel Sauerstoff würde den Tabak austrocknen. Dies hätte zur Folge, das der Tabak beim Rauchen zu schnell verbrennt und die Rauchentwicklung verschlechtert wird. Auch die Lagerung im Kühlschrank ist nicht gerade ideal, da sich durch die Feuchtigkeit schnell Schimmel bilden könnte. Der Tabak wäre dann ungenießbar. Deswegen ist es immer noch am besten, den Tabak in etwas Frischhaltefolie einzuwickeln und in einer Tupperdose oder einem Glas mit Schraubverschluss zu lagern. Das Aroma kann nicht verfliegen und die natürliche Feuchtigkeit des Shisha Tabaks bleibt erhalten.

Trockenen Shisha Tabak befeuchten

Oftmals kann man den Tabak retten, indem man ihn etwas befeuchtet. Wasser ist jedoch nicht besonders ratsam, da das Aroma sonst zu schnell verfliegt. Besser ist es, sich für diese Fälle Molasse oder Glycerin zu besorgen. In der Regel bekommt man Molasse oder Glycerin schon für ein paar Euro in kleinen Flaschen zu kaufen.

Die Haltbarkeit von Shisha Tabak

In der Regel sollte er im original verpackten Zustand circa 2 Jahre haltbar sein. Bei geöffneten Tabak kommt es jedoch sehr auf die Lagerung an. Ob der Tabak noch genießbar ist, kann man aber oftmals schon am Geruch erkennen. Riecht er alt und muffig, sollte man ihn besser entsorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.